Fraunhofer PAZ

Das Fraunhofer-Pilotanlagenzentrum für Polymersynthese und -verarbeitung PAZ am Standort Schkopau ist eine gemeinsame Initiative der Fraunhofer-Institute für Angewandte Polymerforschung IAP in Potsdam-Golm und für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle. Wir bearbeiten schwerpunktmäßig Fragen der Technologieentwicklung und Maßstabsvergrößerung von Polymersynthese- und Verarbeitungsprozessen.

Sowohl die technischen Möglichkeiten im Pilotmaßstab als auch die Bündelung der Kompetenzen auf beiden Fachgebieten stellen Alleinstellungsmerkmale des Pilotanlagenzentrums am FuE-Markt dar.

Im Fraunhofer PAZ werden neue Produkte und innovative Technologien entlang der gesamten Wertschöpfungskette entwickelt – vom Monomer über die Synthese und Verarbeitung von Polymeren bis hin zum geprüften Bauteil nach Maß.

Mit dieser Ausrichtung auf den industrienahen Maßstab unterstützen wir unsere Kunden wirkungsvoll bei der Umsetzung neuer Forschungsergebnisse in innovative Produkte und Verfahren.

 

Das Fraunhofer PAZ im Profil

  • Polymersynthese und -verarbeitung
  • Scale-up bis in den industrienahen Maßstab
  • Größte außerindustrielle Polymersyntheseeinrichtung Europas
  • Flexible Syntheseanlagen
  • Komplette Entwicklungskette: vom Materialdesign bis zum geprüften prototypischen Bauteil
  • Vorserienherstellung von Bauteilen
  • Steigerung der Effizienz von großtechnischen Prozessen
  • Ersatz erdölbasierter durch naturbasierte Polymere

 

Anwendungsbeispiele

  • Leichtlaufreifen aus Recyclingmaterialien
  • Sehr leichte und stabile Hochleistungsverbundwerkstoffe für die Automobil- oder Luftfahrtindustrie
  • Synthesekautschuk – so leistungsstark wie natürlicher Kautschuk

www.polymer-pilotanlagen.de

©Fraunhofer PAZ

Partner
Fraunhofer PAZ

Michael Bartke

Prof. Dr.-Ing. Michael Bartke
Leiter des Pilotanlagenzentrums Schkopau

Fraunhofer PAZ
Value Park A 74
06258 Schkopau
Telefon +49 3461 2598-120
Fax +49 3461 2598-105
--> Kontakt per Mail