Immer auf dem neusten Stand: Wir bilden Sie weiter!

Das Leistungszentrum »Chemie- und Biosystemtechnik« (CBS) bietet allen Interessierten, Industrieunternehmen sowie Akteuren aus Wissenschaft und Wirtschaft verschiedene Maßnahmen zur Weiterbildung an. Durchgeführt werden die vielfältigen Weiterbildungenn von allen CBS-Kooperationspartnern wie dem Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS Halle, dem Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP Leuna, dem Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI Halle und Leipzig und dem Fraunhofer-Pilotanlagenzentrum für Polymersynthese und Polymerverarbeitung PAZ Schkopau.

Die Weiterbildungen können in den Themenkategorien »BioMed«, »Wirkstoffe«, »Bioreaktor«, »Biorohstoffe«, »Solarmodule«, »Laminate«, »faserverstärkte, thermoplastische Kunststoffe«, »Solarzellen« und »Mikrobiologie« besucht werden. So haben Sie die Möglichkeit, alle Kooperationspartner des CBS-Leistungszentrums sowie die beteiligten Fraunhofer-Institute kennenzulernen, einen Einblick in die verschiedenen Themen zu erhalten und vor Ort Ihr Netzwerk auszubauen.

 

Folgende Weiterbildungsmaßnahmen können Sie besuchen:

BioMed

Hier erhalten Sie neue Erkenntnisse der Biologie, Biotechnologie und Medizin. Die Inhalte sind speziell für

Materialwissenschaftler und Ingenieure aufbereitet.

  • Zellen: Vermittlung von biologischem Grundlagenwissen bezüglich des allgemeinen Aufbaus von Zellen, Zellmembranen, Funktionselementen, Zytoskelett
  • Gewebe: Vermittlung von medizinischem Grundlagenwissen bezüglich Gewebeentstehung und Geweberegeneration, speziell zu Epithelgewebe, Muskeln, Bindegewebe, Nervengewebe
  • Antikörper und Enzyme: Vermittlung von biochemischem Grundlagenwissen bezüglich Enzymen, Antikörper und Antikörperreaktionen
  • Tissue Engineering: Vermittlung von biotechnologischen Grundlagenwissen bezüglich Zell- und Organkulturen, Zellkultivierung, Zelldifferenzierung, Gewebeentstehung, Funktionsaufnahme, Zelltod

 

Wirkstoffe

Die Weiterbildung ist für Materialwissenschaftler ausgelegt und bietet Informationen über pharmazeutischen Hilfs- und Wirkstoffe für dermatologische Anwendungen. Folgende Lehrgangsteile werden angeboten:

  • Pharmakokinetische Grundlagen
  • Darreichungsformen
  • Resorption, Bioverfügbarkeit und Bioäquivalenz
  • Pharmazeutische Hilfsstoffe
  • Salben und Pflaster
  • Mikropartikel und Nanopartikel als Wirkstoffträger

 

Bioreaktoren und Bioverfahrenstechnik

Dieser Kurs zum Thema Bioreaktoren und Bioverfahrenstechnik ist speziell für Materialwissenschaftler und Ingenieure aufbereitet und beinhaltet folgende Themenschwerpunkte:

  • Grundlegende Prozesse der Bioverfahrenstechnik
  • Weiße, grüne und rote Biotechnologie
  • Biogaserzeugung und Biofilter bei der Abluftreinigung
  • Prozesssteuerung in Bioreaktoren und Fermentern (Rührwerke, Temperatureinstellung)
  • Enzymreaktoren, Algenreaktoren, Photobioreaktoren, Wasserstoffbioreaktoren
  • Sicherheitsrelevante Auslegung von Bioreaktoren

 

Biorohstoffe

Die Weiterbildung zum Thema Biorohstoffe beinhaltet die Aufbereitung, chemische Konversion und Aufarbeitung von biobasierten Rohstoffen zur Darstellung neuartiger Naturfaserkomposite. Die Lehrinhalte sind speziell für Materialwissenschaftler und Ingenieure ausgerichtet.

Die Lehrgangsteile beinhalten:

  • Herstellungsverfahren von Naturfasern und deren Modifikation
  • Biotechnologische Verfahren zur Synthese von Monomeren aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Chemische Verfahren zur Synthese von Monomeren aus nachwachsenden Rohstoffen)
  • Aufarbeitung von Reaktionslösungen
  • Duroplastische und thermoplastische Polymere

 

Mikrobiologie

In diesem Seminar werden mikrobiologischen Materialien und deren biochemische Charakterisierung speziell für Materialwissenschaftler und Ingenieure aufbereitet. Die Weiterbildung informiert über:

  • Arten von Mikroorganismen und Klassifizierung
  • Gesetzliche Regelungen und Auflagen im Umgang mit Mikroorganismen
  • Umgang von Mikroorganismen und deren Vermehrung
  • Nutzung von Mikroorganismen in der Biotechnologie und Pharmazie

 

Laminate

In diesem Fortbildungsseminar werden neueste Erkenntnisse über die Herstellung von UD-Tapes, faserverstärkte Kunststoffe, die unidirektional in eine Richtung verbaut werden, vermittelt. Die UD-Laminatherstellung, das Umformen von UD-Laminaten oder das Umspritzen von UD-Einlegern werden ebenso thematisiert. Die Teilnehmenden erhalten wissenschaftliche Einblicke in folgende Bereiche:     

  • Werkzeugtechnik, Peripherie und Qualitätssicherung
  • Materialsysteme und Anwendungen
  • Lineares Elastizitätsgesetz und Bestimmung der Grund-Elastizitätsgrößen bei der UD-Laminatherstellung
  • Maschinen- und Prozessparameter
  • Laminataufbauten und Anwendungen
  • Klassische Laminattheorie des Mehrschichtverbundes
  • Umformen von UD-Laminaten
  • Auslegung von Umformwerkzeugen
  • Umformdefekte und Einfluss auf die Laminatkennwerte
  • Umspritzen von UD-Einlegern

 

Faserverstärkte, thermoplastische Kunststoffe

In diesem Seminar wird Ihnen Anwenderwissen zu faserverstärkten thermoplastischen Kunststoffen und deren Verarbeitung im Compoundier- und Spritzgussverfahren vermittelt. Informationen bieten Ihnen folgende Lehrgangsteile:

  • mechanische, thermomechanische und rheologische Eigenschaften von thermoplastischen Kunststoffen
  • faserverstärkte Thermoplaste – Einfluss von Faserart und Faseranteil auf das Eigenschaftsprofil des Composites
  • Herstellung von Composites im Compoundierprozess auf Doppelschneckenextrudern, Auslegung von Schneckengeometrien, Maschinen- und Prozessparameter (Dosierung, Faserzuführung, Mischprozess, Abhängigkeiten des Prozesses von Extruderdrehzahl, Temperatur, etc.), Granuliersysteme, Scale-up von Verarbeitungsprozessen
  • Verarbeitung von faserverstärkten Thermoplasten im Spritzgussprozess

 

Solarmodule

Diese Weiterbildung beschäftigt sich mit der Auslegung, Fertigung und Bewertung von Solarmodulen. Folgende Lehrgangsteile werden angeboten:

  • Auslegung von Solarmodulen
  • Bewertung der Ausgangsmaterialien für Modulherstellungsprozesse
  • Entwicklung und Eigenschaften von Verkapselungsmaterialien
  • Auslegung und Umsetzung von Solarmodul-Herstellungsprozessen
  • Bewertung der Qualität von Solarmodul-Fertigungsprozessen und Solarmodulen

 

Solarzellen

Die Weiterbildung beschäftigt sich mit Anforderungen und Maßnahmen zur Sicherung der Funktionsstabilität von Solarzellen in Modulen mit Sonderbauformen. In folgenden Lehrgangsteilen können Sie Ihr Wissen erweitern:

  • Herstellung von Solarzellen und -modulen
  • Einführung in die Halbleiterphysik
  • Siliziumsolarzellen, Dünnschichtsolarzellen
  • Herstellung von Solarmodulen, Sonderbauformen
  • Solarzellen für Sonderbauformen (Handling, Zellteilen, Rückseiten-Verschaltungskonzepte)
  • Fertigung gekrümmter Solarmodule (Zellteilen, mechanische Belastung in Zellen, Fertigung)
  • Fertigung von Leichtbaumodulen (Trägerstrukturen, mechanische Auslegung, Integration)
Koordination

PD Dr. Christian Growitsch
Friedemann-Bach-Platz 6
06108 Halle (Saale)
Telefon +49 345 5589-8001
Fax +49345 5589-101
--> Kontakt per Mail